Reichtum durch [ANN] – die „Wunderdroge“
für die Wirtschaft
des 21. Jahrhunderts

Eine neue Goldene Generation von Tech-Aktien
mit geschätztem Markt-Potential von +76.000 % könnte
Sie „entsetzlich reich“ machen

(Augsburger Börsenexperte empfiehlt Ihnen, heute
eine ganz bestimmte Maßnahme zu treffen, die Ihr Geld
jahrelang immer weiter vermehren könnte)

Bitte schauen Sie sich das hier einmal genau an.
 

Scheinbar ein ganz normales Computer-Bauteil, wie man es zum Beispiel in Hochleistungsservern findet.

Doch wenn wir hier hineinblicken könnten, würden wir ein kleines Weltwunder sehen.

Einen Blick in die Zukunft. Doch die Zukunft hat gerade schon begonnen.

Denn dies ist der fehlende Baustein für eine technische Revolution, die unsere Wirtschaft und unser Leben so schnell verändern wird, wie es die Menschheit noch nie erlebt hat.

Und deshalb kann dieser Tag heute für Sie zu einem ganz besonderen Tag werden.

So unglaublich es klingt: Sie können Ihrem Leben heute eine neue finanzielle Basis geben.

Sie können von dieser neuen technologischen Revolution profitieren, die jetzt gerade den Massenmarkt erobert und mit dem Kürzel ANN bezeichnet wird.

Und mit einer einzigen Maßnahme, über die Sie selbst völlig frei entscheiden, können Sie in den nächsten Jahren ein Vermögen verdienen, ohne sich dafür ein Bein auszureißen.

Wenn Sie schnell handeln! Denn die bahnbrechende neue Technologie „ANN“ breitet sich gerade mit unglaublicher Geschwindigkeit aus.

Ich habe so etwas noch nicht erlebt. Das ist mit das Rasanteste, seit ich mich mit der Börse beschäftige. Und das tue ich bereits seit über 30 Jahren.

Kurz gesagt haben Investoren, die jetzt früh einsteigen die Chance, sehr schnell sehr reich zu werden. Und Sie können bereits hiermit starten – einem einfachen Investment von nur 20 EUR.

 

Der beste Weg für Sie, dabei zu sein, ist eine Maßnahme, die ich Ihnen heute hier genau erkläre.

Dafür müssen wir uns bei dem renommierten Augsburger Börsenexperten Alexander von Parseval bedanken, der diese Maßnahme möglich gemacht hat.

Mein Name ist Helmut Graf. Vielleicht kennen Sie mich schon von der Invest-Messe in Stuttgart oder anderen Anleger-Veranstaltungen.

Ich kenne Alexander von Parseval seit vielen Jahren. Wir haben jahrelang eng zusammen gearbeitet.

Alexander ist sehr besonnen. Er verspricht seinen Kunden lieber wenig, um die Erwartungen seiner Kunden dafür umso mehr zu übertreffen.

Auf seinen Rat gebe ich sehr viel. Er lag meistens goldrichtig und sah Entwicklungen voraus, lange bevor andere sie bemerkten.

So sagte er schon Anfang 2009, dass das Schlimmste vorbei sei nach dem Finanzkrisen-Crash. Und er lag damit genau richtig. Wer damals seinem Rat folgte, konnte innerhalb von nur 20 Monaten enorm leicht viel Geld verdienen.

 


Und 2012 warnte er, dass der Gold-Boom vorbei sei – auch das war ein Volltreffer. Er behielt wieder Recht. Seine Kunden ersparte er damit hohe Verluste.
 


Zur gleichen Zeit begann er, auf M-DAX Aktien hinzuweisen – der Nebenwerte-Index, der bis dahin oft im Schatten seines großen Bruders DAX 30 stand.
 


Und diese Empfehlung hätte kaum zu einem besseren Zeitpunkt kommen können, denn der M-DAX war von da an eines der weltweit erfolgreichsten Börsensegmente überhaupt.

Doch lassen Sie mich über das sprechen, was jetzt ansteht. Über das, was ich als „Wunderdroge für die Wirtschaft des 21. Jahrhunderts“ bezeichnen möchte.

Neulich rief mich Alexander von Parseval an und teilte mir mit, er habe sich mit einer neuen Technologie beschäftigt, die hinter den Kulissen bereits für Furore sorgt.

Er sagt, er sehe deshalb jetzt eine dramatische Entwicklung an den internationalen Börsen voraus.

Und er nannte mir eine Prognose, die mich aufhorchen ließ, gerade weil er es war, der sie machte. Er sagte:

 

„Die internationalen Börsen werden demnächst von einer gewaltigen Überraschung heimgesucht, wie wir sie noch nie erlebt haben.“


Die Anleger würden demnächst magisch von einem bestimmten Segment angezogen, das bisher noch niemand richtig wahrnimmt.

Und dadurch würden einige Anleger „wieder einmal entsetzlich reich werden“. Denn wie Alexander von Parseval es ausdrückte:

 

„Es rollt eine neue Goldene Generation von Tech-Aktien heran.“

„Sie kann Anleger, die sofort handeln, steinreich machen.“



 
Nanu, dachte ich, was ist denn da los?!

Das machte mich richtig neugierig, denn so euphorisch hatte ich Alexander noch nie zuvor erlebt.

Und dann erklärte er mir in wenigen Worten, was er mit „neuer Goldener Generation“ von Technologie-Werten meint.

Sehen Sie … die 80er Jahre waren die Zeit des Aufstiegs des PCs, die große Zeit der Microsoft-Revolution.

 
 
Bill Gates wurde dadurch zum reichsten Unternehmer der Erde, und mit ihm wurden viele Tausende Anleger und Firmenangehörige steinreich.
 
  Bill Gates‘ Vermögen beträgt heute geschätzt 110 Milliarden Euro, weil Microsoft so unglaublich wertvoll wurde.

Microsoft ist heute etwa 3.900% mehr wert als die Deutsche Bank: rund 800 Milliarden Euro.

Würden Sie nur den winzigen Anteil von 1/800.000stel an Microsoft besitzen, wären Sie ein Euro-Millionär.

Das war die erste Goldene Generation.

 

Die Zweite Goldene Generation kam mit Google, Paypal, Ebay, Amazon – ausgelöst durch die Internet-Revolution. Und das Resultat war wieder neuer Reichtum für Hunderttausende Menschen weltweit:
 

Noch nie zuvor wurden so viele Menschen innerhalb so weniger Jahre zu Multi-Millionären und Multi-Milliardären!


Eine unfassbare Welle plötzlicher Reichtümer.

Jeff Bezos wurde dank Amazon sogar zum reichsten Mann der Erde – sein Vermögen beträgt heute rund 150 Milliarden Euro.

Larry Ellison lieferte mit Oracle die Systeme für die Internet-Computer-Landschaften – sein Vermögen beträgt rund 72 Milliarden Euro.

Ungefähr genauso viel wie der erst 34-jährige Facebook-Gründer Mark Zuckerberg. Er kommt auch schon auf 72 Milliarden Euro Vermögen.

Die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin besitzen jeweils Anteile im Wert von 55 Milliarden Euro.

Und dann kam noch die dritte Welle, das Zeitalter des Mobile Computing. Hier waren die Erfindungen von Apple der Auslöser für einen neuen Massenmarkt.

Allein Apple machte wieder Zig-Tausende Anleger „unglaublich reich“, die frühzeitig den Trend der Zeit erkannten.

Aber vergessen Sie bitte nicht: Dies ist nur die Spitze des Eisbergs.

Ich finde noch viel beeindruckender, wie mit solchen Goldenen Aktien buchstäblich Hunderttausende Anleger zu mehrstelligen Millionen-Vermögen gekommen sind.

Sie oder ich hätten selbst dabei sein können – wenn uns jemand rechtzeitig signalisiert hätte, was diese neuen Technologien für die Börse zu bedeuten haben und wie diese neuen Geschäftsmodelle Aber-Milliarden an Gewinnen produzieren.

Leitende Mitarbeiter, Investoren, Freunde und auch viele ganz normale Anleger gehörten damals zu denen, die das Glück hatten, früh genug informiert zu sein.

Bei Microsoft sollen es schon Anfang 2000 – halten Sie sich fest – über 10.000 Mitarbeiter gewesen sein, die zu Millionären und mehrfachen Millionären geworden waren.

Bei Google wird geschätzt, dass es weit über tausend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gibt, die mindestens 5 Millionen Dollar an Aktienvermögen haben.

Dazu zählt zum Beispiel auch eine gewisse Bobby Brown, die 1999 für 450 Dollar Gehalt pro Woche zu Google kam, um den geplagten Programmierern die Schultern zu massieren.

Auch sie wurde zusätzlich mit Anrechten auf Aktien bezahlt – und die sind heute mehrere Millionen wert.

Sehen Sie, der Punkt ist so wichtig, dass Sie ihn sich gut merken sollten: Wenn so eine revolutionäre Technik den Massenmarkt erobert, dann gibt es bei den Profiten kaum noch ein Halten.

Eine Goldene Aktien-Generation läuft immer nach dem gleichen Muster ab. Schauen Sie sich einmal dieses Muster an …

 

Zunächst einmal passiert etwa 4 bis 5 Jahre lang sehr wenig, weil die neuesten Technologien noch nicht wirklich marktreif sind. Nur wenige Spezialisten erahnen schon das riesen Potenzial.

Doch plötzlich bricht eine bahnbrechende Innovation aus dem Labor heraus, wird in den Markt gebracht und immer mehr Menschen und Unternehmen begreifen schlagartig, dass eine neue Ära beginnt.

Kurz darauf explodiert das Marktpotential – die neue Technologie wird weltweit populär und alle stürzen sich darauf: zuerst die Wissenschaft, dann Entwickler und Unternehmen, und zum Schluss die Privatanwender.

Und das ist das, was man eine Goldene Generation nennt – die plötzliche Welle einer riesigen Vermögensbildung durch junge Unternehmen, die diese Technologie nach vorne bringen.

Solche Wellen können eine rapide Geschwindigkeit entwickeln.

Dann gibt es keine Halten mehr. Und deshalb ist diese Phase hier der beste Punkt zum Einstieg …

 

Dieses Muster ist höchstens alle 10 Jahre zu beobachten, aber wenn die ersten Signale zu bemerken sind, dann sollten Sie darüber informiert sein. Denn genau mit diesem Schema können Sie am meisten Geld an der Börse überhaupt verdienen.

Nachdem der Auslösepunkt einmal da war, explodierten …

 

 

  • Microsoft um sagenhafte 110.000 Prozent

  • Amazon um 118.000 Prozent

  • Netflix um 59.700 Prozent

  • Google um 2.500 Prozent

  • Booking.com um 27.500 Prozent

  • Oder die deutsche Hypoport um 4.600 Prozent.




  •  
  •  
  •  

 

Es gibt dafür noch viele weitere Beispiele. Doch bevor ich Ihnen zeige, warum ich davon ausgehe, dass Sie aus diesem 20 EUR-Schein ein Vermögen machen können, möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen.

Mein Name ist Helmut Graf. Ich habe 26 Jahre lang dafür gearbeitet, dass private Anleger wie Sie an der Börse vernünftig Geld verdienen können.

Ich habe Europas größten Anbieter von Börseninformationen für Privatinvestoren maßgeblich mit aufgebaut und über lange Jahre geleitet, bis ich mich im vergangenen Jahr zur Ruhe setzen konnte.

Als ich noch aktiv Geschäftsführer war, war ich ständig auf der Suche nach besonders guten Analysten und Aktienexperten, immer mit dem Ziel …

Wie bekommen Sie als Privatanleger regelmäßig lukrative Informationen und Empfehlungen …

… um an der Börse erheblich mehr Erfolg zu haben …

… ohne dass Sie dafür ihre ganze Freizeit opfern müssen?


Ich habe den Aktienanalysten sozusagen ständig über die Schulter geschaut und verfolgt, wie sie erfolgreiche Depots zusammen stellen und wer den besten Weg fand zwischen Risiko und Ertrag.

Heute kann ich mir leiste, mich aus dem aktiven Geschäft zurückzuziehen. Aber heute wie früher bin ich genau wie Sie darauf angewiesen, dass ich gute Quellen für Top-Aktienempfehlungen habe.

Daher verstehe ich Ihre Hauptsorgen als Privat-Anleger aus eigener Anschauung:

 

„Woher bekomme ich tolle Aktien-Empfehlungen zum besten Zeitpunkt?“

„Wo finde ich wirklich professionell recherchierte Informationen und Beurteilungen?“


Ich habe im Laufe der Jahre mit vielen Analysten gesprochen und im Geschäft mit Dutzenden Börsenjournalisten zusammengearbeitet.

Heute weiß ich sehr genau, wer ein gutes Gespür hat, was an den Märkten demnächst passiert.

Und Alexander von Parseval ist einer der besten Analysten, die ich je kennengelernt habe. Er war mir regelmäßig durch die hohe Qualität seiner Empfehlungen aufgefallen.

 
Vielleicht liegt es ja daran, dass er aus einer alten französischen Bankiersfamilie stammt, die die Banque Dupuy de Parseval mitbegründet hat. Falls Sie mal nach Frankreich reisen, die Bank trägt diesen Namen inzwischen in der 7. Generation.

Lange arbeitete er als Analyst für eine Münchner Research-Firma, bis er sich schließlich in Augsburg als Berater selbstständig machte. Das heißt, Alexander von Parseval hat Geldanlage nicht nur im Blut. Er verfügt über eine exzellente Ausbildung und jahrelange Erfahrung.

 
 
Heute betreut er mit seinem Team wohlhabende Privatkunden. Und er sagt zu seiner Strategie:

 

„Meine Strategie zielt auf Erträge, die ein Vermögen merklich wachsen lassen.“

„Die Ergebnisse müssen sich nach Inflation und Steuern erheblich positiver darstellen als einfache Bankprodukte.”


Das gefällt mir. Und mir gefällt auch: Er geht dabei rational und fundamental vor.

Seine Argumente sind knochentrocken auf Zahlen bezogen. Sachlichkeit und Logik stehen bei ihm im Mittelpunkt – und was mir außerdem stark zusagt: Zockerei gibt es bei ihm nicht.

Er ist das Gegenteil eines Mitläufers, ein klar denkender Vorausläufer, der früher als andere weiß, wohin die Mega Geldfonds als nächstes ihre Milliarden fließen lassen.

Sehen Sie, Sie müssen Alexander von Parseval nicht einfach blind vertrauen – aber ohne Zweifel haben seine Analysen, Einschätzungen und konkreten Empfehlungen heute Ihre Aufmerksamkeit verdient.

Denn was Alexander von Parseval jetzt in einer neuen Studie für seine Kunden herausgefunden hat, ich meine, das ist eine der spannendsten Storys, die mir in den letzten 20 Jahren überhaupt begegnet ist.

Wenn Alexander von Parseval jetzt prognostiziert …

 

„Es rollt eine neue Goldene Generation von Tech-Aktien heran.“


… dann verstehen Sie, dass Sie diese Prognose nicht einfach überhören sollten und dass eine solche Goldene Generation Ihre finanzielle Situation komplett verwandeln kann.

Ich habe durch die vorigen drei Technologie-Generationen selbst auch erst lernen müssen:

 

Sie müssen möglichst am Anfang gleich dabei sein, noch bevor das volle Ausmaß der Veränderungen für die breite Masse erkennbar ist.


Dieser Vorsprung ist es, der Sie reich machen kann.

Und der beste Zeitpunkt dafür ist, wenn eine neue Technologie in die Massenmärkte eindringt. Dann entstehen die wirklich großen Gewinne, die auch Ihren Alltag verändern können.

Und bei der 4. Goldenen Generation ist genau dies jetzt der Fall. Es gibt sogar Experten, die voraussagen, dass diese 4. Goldene Generation auf einer technischen Revolution beruht, die größere Auswirkungen hat als alles, was die Menschheit bisher erfunden hat.

 

„Eine Wunderdroge für die Wirtschaft des 21. Jahrhunderts.“


Stellen Sie sich vor, Ihr Geld, das Sie heute angelegt haben, würde sich ver-5-fachen oder ver-10-fachen. Oder eine Aktie, die sie heute kaufen, würde sich sogar ver-100-fachen.

Wie würde das Ihr Leben verändern? Ich denke, ziemlich einschneidend. Und sei es nur, weil Sie das ganze Thema Finanzen und Vorsorge künftig viel entspannter betrachten könnten.

Sie müssen nur über eine einfache Maßnahme entscheiden, die Ihr Geld auf Jahre hinaus immer weiter vermehren könnte.

Diese eine Maßnahme ist der Schlüssel für Sie, um Ihr Geld in den nächsten Jahren nach und nach zu vervielfachen.

Doch zunächst muss ich Ihnen noch etwas Wichtiges mitteilen.

Denn Alexander von Parseval prognostiziert nicht nur, dass derzeit eine neue Goldene Generation von Tech-Aktien startet und bald ein sehr hohes Tempo erreichen wird.

Er gab mir auch zwei Warnungen. Er warnte mich erstens:

 

Alexander von Parsevals erste Warnung:

„Wenn Sie ein paar Monate zu spät über diese neue Goldene Generation informiert sind, bekommen Sie wahrscheinlich kein großes Stück vom Kuchen ab.“

„Denn das Thema entwickelt sich gerade mit allerhöchstem Tempo.“

„Die Entwicklung verläuft viel rapider ab als bei all den vorigen Wellen.“


 
  Das gebe ich einmal an Sie so weiter: Die Zeit des Handelns beginnt jetzt, nicht nächsten Monat oder noch später. Und sein größter Favorit ist derzeit das Unternehmen, das seine Hand auf dieser Technologie hat.

Und die zweite Warnung ist genauso wichtig: Die Gewinnflut trifft nur ganz bestimmte Firmen, während andere Unternehmen stecken bleiben oder sogar in eine Existenzkrise geraten.

 
Wörtlich sagte er mir:
 

Alexander von Parsevals zweite Warnung:

„Ich prognostiziere, dass es nicht nur einige wenige Mega Profiteure gibt.“

„Es gibt auch eine gefährliche Kehrseite: Einige große namhafte Unternehmen könnten regelrecht ausradiert werden.“

„Auch einige beliebte deutsche Unternehmen können in Existenznot geraten.“

Sehen Sie, dieser Punkt ist zentral: Die neue Technologie entwickelt sich gerade rasend schnell, produziert sehr schnell tolle Gewinner, bringt aber auch etablierte Unternehmen unter extremen Druck.

Ungefähr so, wie die Elektromobilität unsere riesigen deutschen Automobilkonzerne ins Wanken bringt.

Denn das ist der Hauptgrund, warum die deutschen Autoaktien auf einmal als riskant gelten – eine neue Technologie erobert den Massenmarkt und lässt mittlerweile großen Zweifel entstehen, ob die etablierten Hersteller ihre Vorherrschaft behalten können.

Doch die 4. Goldene Generation von Tech-Aktien hat ein viel größeres Ausmaß.


 
  Nick Bostrom, der schwedische Technologie-Philosoph, der an der Universität Oxford lehrt und als einer der weltweit brillantesten Köpfe seines Fachs gilt, meint: Diese Technologie erschüttert die Menschheit und breitet sich explosionsartig aus.

Und er sagte vor kurzem der Neuen Zürcher Zeitung:

„Inzwischen glaube ich, das Tempo des Fortschritts ist generell höher, als ich noch vor zwei Jahren annahm.“

Technologie-Experten wie Elon Musk oder Bill Gates stimmen ihm ausdrücklich zu.

Der legendäre Physiker Steven Hawkings sagte noch vor seinem Tod im vergangenen Jahr, diese neue revolutionäre Technologie könnte die letzte große Erfindung der Menschheit sein.

Ein anderer Kenner der Technologie-Szene ist Marc Andreesen.

Er hat als 22-Jähriger mit Netscape den allerersten Browser für das Internet erfunden. Er leitet heute einen 7-Milliarden-Fonds, der in junge Tech-Gründer investiert, und sagt zu dem, was jetzt gerade passiert:

 

“Dies ist der größte Technologiedurchbruch seit Einführung des Internets.”

Diese neue Technologie hat bei Insidern das Kürzel ANN.

ANN ist eine völlig neuartige Technologie.

Sie wird gerade überall fieberhaft aufgegriffen, weil sie ein „Alles-Verwandler“ ist: Sie verändert nicht nur unsere Software, sondern auch Maschinen, Fabriken, Produkte und Dienstleistungen – praktisch alle Arbeitsplätze in allen Branchen sind betroffen und natürlich auch all unsere Lebensbereiche wie Bildung, Freizeit, Unterhaltung und Kommunikation.

 
  ANN ermöglicht viele komplett neue Geschäftsmodelle,
  revolutioniert zahlreiche Märkte, auch die Automobil-Industrie,
  macht Büros und Verwaltungen super produktiv,
  beschleunigt die medizinische Forschung,
  beschleunigt das Finden bahnbrechender pharmazeutischer Wirkstoffe,
  revolutioniert Bankdienstleistungen und Versicherungen,
  erhöht die Sicherheit bei Operationen und macht normale Ärzte zu fantastischen Koryphäen,
  verwandelt militärische Gefechtsstände in Rechenzentren und Soldaten in Lenker eines Arsenals von autonomen Waffen und Drohnen,
  beschleunigt die Fahndungsarbeit der Polizei – die Polizei kann künftig Verbrechen schneller und genauer aufklären als je zuvor,
  verbessert politische Entscheidungen durch Simulationen und automatische Expertensysteme,
  revolutioniert die Arbeit der Juristen. Es klingt utopisch, aber vielleicht wird es in Zukunft keine Richter mehr geben, wie wir Sie heute kennen.
  kurz – ANN ist dabei, unsere Welt Punkt für Punkt zu verbessern und von vielen Problemen zu befreien, die uns heute noch ärgern oder viel Geld kosten.

Und ANN beschleunigt auch die Entwicklungsmethoden für neue Produkte und alles andere, was erfunden und verbessert werden kann.

Man muss ANN als die Wunderdroge unserer Wirtschaft und Gesellschaft des 21. Jahrhunderts bezeichnen, ein neuer Treibstoff für Tausende bahnbrechende Innovationen.

Wo immer ich in den letzten Wochen etwas darüber gelesen habe, war das Fazit immer:

 

„Diese neue Technologie ändert alles.“

ANN verändert selbstverständlich auch unzählige Produkte, mit denen wir täglich zu tun haben, wie Autos, Smartphones, Backöfen, Fernsehgeräte oder Heizungsanlagen.
 

„ANN verändert die ganze Art, wie wir heute leben, unser Geld verdienen, unsere Krankheiten diagnostizieren und heilen, wie wir wohnen und unsere Freizeit gestalten.“

Und glauben Sie bitte nicht, die ANN-Technologie käme erst in ein paar Jahren in den Massenmarkt.

Sie findet heute schon statt und praktisch täglich kommen neue Anwendungsbereiche hinzu.

Wenn Sie an Alexa mit natürlicher Sprache Fragen stellen oder wenn Sie wie selbstverständlich Ihr Smartphone für Navigation nutzen, dann spielt dafür heute bereits ANN eine gewichtige Rolle.

ANN ist auch in Deutschland schon längst im Einsatz.

 

Experten schätzen das Wachstumspotenzial auf 76.000%, wenn ANN im Laufe der nächsten Jahre Märkte im Wert von über 5 Billionen-Dollar erobern wird.

Die Technologie wurde über Jahre global an internationalen Spezial-Forschungsinstituten entwickelt.

Auch deutsche Technik-Universitäten haben entsprechende Forschungsschwerpunkte, um das Potenzial von ANN weiter zu erforschen.

Der Haken bei der Sache ist nur: Es werden dafür völlig neue Computer benötigt. Genauer gesagt: neue Computerchips und neue Arbeitsspeicher.

Und zwar dringend.

Die neuen Computer müssen mehr leisten können und kleiner sein, aber auch weniger Energie verbrauchen. Solche Computer kommen jetzt gerade auf den Markt – und sie sind, wenn ich es so salopp sagen darf, „schweineteuer“.

Deswegen wachsen bei den Herstellern demnächst die Profite in den Himmel, vor allem bei denen, die ein klares Alleinstellungsmerkmal haben.

Die Technische Universität Darmstadt hat gerade neulich bekannt gegeben, dass sie zwei der weltweit leistungsfähigsten Standard-Computer für ANN gekauft hat.

Die Rechner kamen erst vor einem Jahr auf den Markt.

Diese Rechner kombinieren mehrere Hochleistungschips zu einer einzigen Einheit und haben eine Leistungsfähigkeit von jeweils 2-Petaflops - 1 Petaflop bedeutet eine Rechengeschwindigkeit von 1.000 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde.

 
So ein 2 Petaflop-Rechner kostet rund 400.000 Euro. Eine Menge Geld. Doch das Geld ist gut angelegt.

Der Kubus wiegt 2 Zentner, verbraucht bei voller Rechenleistung ungefähr so viel Strom wie 5 Backöfen. Seine Entwicklung verschlang mehrere Hundert Millionen Dollar

 
 

Ein einziger dieser Rechner leistet so viel wie 300 herkömmliche Hochleistungscomputer, die zusammen rund 2 Millionen Euro kosten.

Diese Geräte bedeuten eine unvorstellbare Beschleunigung für die neue ANN-Technologie.

Wofür früher 300 Hochleistungsserver mehrere Wochen brauchten, braucht dieser eine Kasten ein paar Stunden.

Ich sagte Ihnen schon, dass die enorme Geschwindigkeit, die diese Rechner schaffen, Ihre besondere Aufmerksamkeit haben sollte, weil Entwicklung und Ausbreitung dieser neuen Technologie auch für Ihre Geldanlage so wichtig ist: Das Thema ANN entwickelt sich gerade rapide und beschleunigt sich sogar immer weiter.

Sehen Sie, das Vorgängermodell zu diesem 2-Petaflop-Rechner war gerade erst 6 Monate auf dem Markt, als dieses neue Modell herauskam – und das neue Modell ist 10 x schneller und leistungsfähiger als sein Vorgänger.

Aber wofür steht nun die Abkürzung ANN?

ANN steht für Artificial Neural Networks

 

ANN = Artificial Neural Networks


Auf Deutsch heißt dies Künstliche Neuronale Netze.

Das hat, wie Sie jetzt wahrscheinlich richtig vermuten, mit Künstlicher Intelligenz zu tun.

Die Neuronalen Netze teilen sich in verschiedene Spezialisierungen auf.

Am bedeutendsten ist derzeit der Bereich der sogenannten „Verstärkten Neuronalen Netze“.

Diese Form von ANN kommt mir vor wie eine Begegnung mit purer Science Fiction.

Der wesentliche Punkt ist: Mit verstärkten Neuronalen Netzen finden Computer selbständig die besten Lösungen für Probleme unterschiedlichster Art, ohne dass Hunderte Programmierer über Jahre dem Computer die Regeln vorschreiben müssen, wie das heute meist noch üblich ist.

ANN-Rechner entdecken wie von ganz allein die besten Lösungen.

 

ANN Computer können sich selbständig für hoch komplexe Aufgaben programmieren!


Sie rechnen in unvorstellbarer Geschwindigkeit alle Möglichkeiten durch. Sie trainieren sich selbst, lernen ständig dazu und merken sich die Lösungen, die am besten funktionieren.

Diese Art der Maschinenintelligenz ist die neue „Wunderdroge“ für die Wirtschaft des 21. Jahrhunderts.

Wissenschaftler der Universität Boston haben dazu eine Studie gemacht. Sie meinen:

 

„Künstliche Neuronale Netze können die Kosten für Forschung und Entwicklung in unterschiedlichsten Bereichen dramatisch senken."

„Ihr Hauptnutzen ist die Fähigkeit, neue Ideen zu entwickeln, um Innovationen selbst anzuregen.“

„Die größten wirtschaftlichen Auswirkungen der ANN resultieren daraus, dass der Innovationsprozess selbst um mehrere Größenordnungen beschleunigt wird.“


„Mehrere Größenordnungen“ heißt 10² oder 10³, also mindestens eine Ver-100-fachung des heutigen Innovationstempos.

Das sage nicht ich, sondern Wissenschaftler, die genau wissen, wovon sie reden.

Ein schlagender Beweis dafür ist hier: Im Dezember 2018 tauchte plötzlich das Google-Unternehmen „DeepMind“ auf einem Kongress auf, bei dem es um eine der schwierigsten Computer-Aufgaben der Biochemie überhaupt geht – um die Vorherbestimmung von Protein-Strukturen.

Es ist eine Art Wettkampf der klügsten Köpfe dieser Welt in einer wissenschaftlichen Spezialdisziplin, die für das Aufspüren neuer medizinischer Wirkstoffe große Bedeutung hat.

In diesem Bereich wurde über Jahrzehnte Stück für Stück hoch spezialisiertes Fachwissen aufgebaut.

Doch was dann geschah, zog den Wissenschaftlern die Beine weg. Die neuronalen Netze von DeepMind gewannen den Wettbewerb, und zwar mit einem unerwartet hohen Vorsprung.

„Was ist denn da gerade passiert“, fragte sich hinterher ein Harvard Professor völlig erstaunt in einer eingehenden Analyse, der bei dem Kongress zugegen war und selbst mit seinem Ansatz auf dem falschen Fuß erwischt wurde.

Er sieht darin erstens ein Problem für seinen eigenen Wissenschaftsbereich, der die neue Ära so gut wie verschlafen hatte und künftig schlicht überflüssig werden könnte.

Und er sieht zweitens darin ein gewaltiges Problem für „Big-Pharma“, für die großen Pharma-Konzerne dieser Welt wie Novartis und Pfizer, die trotz Ihrer Multimilliarden an jährlichen Forschungsaufwendungen wie aus dem Nichts von einem etwa 10-köpfigen Team von ANN-Experten überholt wurden.

Und wieder sehen Sie hier die entscheidenden Punkte, die für Sie so wichtig sind:

 

1.) Die Entwicklung von Künstlichen Neuronalen Netzen verläuft irrsinnig schnell,

2.) die Neuronalen Netze beschleunigen zudem alle denkbaren weiteren Bereiche der Wirtschaft,

3.) Firmen, die Neuronale Netze einsetzen, werden sich mit völlig unerwarteten, radikal neuen Erfindungen einen riesigen Vorsprung im Markt sichern,

4.) Neuronale Netze sind unerhört effizient und können den Unternehmen viele Milliarden sparen,

5.) Neuronale Netze haben definitiv das Potenzial, zahlreiche Branchen zutiefst zu erschüttern,

6.) Neuronale Netze sind keine Sache der Zukunft – sie sind genau jetzt dabei, riesige Märkte zu erobern.


Das alles bedeutet für Sie eins: Sie werden Zeuge der Geburt einer neuen Welt.

Und wir werden schon sehr bald erleben, dass eine neue Goldene Generation von Aktien Tausende Anleger „steinreich“ macht.

Alexander von Parseval prognostiziert es klipp und klar und ich bin überzeugt, dass er auch diesmal wieder Recht hat:

 

„Die internationalen Börsen werden demnächst von einer gewaltigen Überraschung heimgesucht.“

„Es rollt eine neue Goldene Generation von Tech-Aktien heran.“

„Sie kann Anleger, die sofort handeln, steinreich machen.“


Die Fonds und großen Familienvermögen werden demnächst massiv in diese neue Technologie investieren.

Etliche ANN-Unternehmen werden unvorstellbare Kursgewinne erleben.

Die wichtigsten Unternehmen der neuen Goldenen Generation könnten so große Summen verdienen wie heute zum Beispiel Apple.

Und Alexander von Parseval sagt Ihnen, wie Sie davon als Anleger profitieren können und wie einfach dies für Sie möglich ist, ohne dass Sie sich dafür selbst monatelang mit diesen schwierigen neuen Technologien beschäftigen müssen. Sie brauchen sich auch nicht mit den bald unzähligen neuen börsennotierten Jungunternehmen kümmern, die sich auf diese neue Technologie stürzen werden.

Sie müssen nicht einmal besonders große Aktienpakete kaufen, weil die ANN-Revolution größer und bedeutender ist als die vorherigen Tech-Wellen.

Im Moment noch können Sie sogar mit nur 20 Euro starten.

Es gibt keinen besseren Zeitpunkt als heute, damit Sie ein ordentliches Stück von den Gewinnen abbekommen.

Und dies ist der Kern, den Sie sich merken müssen …

 

Im Technologiesektor steht die Welt vor dem größten und schnellsten Wachstumsschub, den es je gegeben hat!

Die Perspektiven sind meiner Ansicht nach atemberaubend.

Es gibt US-Experten, die das Wachstumspotential dieses neuen Sektors auf 76.000% berechnet haben.

Das ist gewaltig und damit dürfte auch klar sein, dass es an der Börse derzeit für Sie überhaupt gar keine lukrativere Chance gibt.

Und merken Sie was? Der Punkt, an dem wir uns heute befinden, entspricht wieder haargenau dem Schema, das typisch ist für die Geburt einer neuen Goldenen Generation an der Börse.

 

Bereits seit 2012 wird immer ernsthafter an den Künstlichen Neuronalen Netzen geforscht und entwickelt.

Zum Beispiel hat Google seit 2013 sage und schreibe 14 Firmen aufgekauft, die mit Neuronalen Netzwerken und Künstlicher Intelligenz tun haben, darunter für 600 Millionen Dollar die Londoner Firma DeepMind.

Diese Firmen wie Kaggle oder AI Matter sind vorher reine Spezialisten gewesen – weil der Massenmarkt noch nicht da war.

Microsoft, Apple, Oracle, Intel, Salesforce, Facebook, Amazon – sie alle haben kleine Firmen aufgesaugt, die schon mit ANN arbeiten.

Sie haben vielleicht davon gehört: Künstliche Intelligenz und Neuronale Netze sind im vergangenen Jahr plötzlich auch zum wichtigsten Zukunftsthema für die Politik geworden.

Warum wohl?! Natürlich, weil die Politik mal wieder kurz davor war, es völlig zu verschlafen.

Jetzt will die EU in den nächsten Jahren 5 Milliarden investieren – das ist natürlich nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

Jeder der großen Tech-Giganten investiert in einem einzigen Jahr mehr als die EU in 5 Jahren.

Für die chinesische Regierung ist es dagegen das Top-Thema. China macht dafür 120 Milliarden Dollar locker, zieht in fast jeder Provinz Industrieparks hoch. Für junge AI-Firmen.

Zähle ich eins und eins zusammen, dann ist die Sache klar und Ihnen wahrscheinlich auch: Jetzt steht der Beginn des Massenmarkts für ANN-Anwendungen unmittelbar vor der Tür.

Für Sie ist das der beste Zeitpunkt, erste Investments zu tätigen und in den nächsten Monaten am besten fortlaufend zuverlässige Informationen zu diesem Thema zu bekommen und vor allem sich mit den Folgen vertraut zu machen, die diese Wirtschaftswunderdroge für die Börse haben kann.

Denn die durch die Neuronalen Netze ausgelöste Innovationswelle kommt nicht langsam, sondern rasend schnell.

Und ich nennen Ihnen die 3 Gründe, warum das so ist.

Erstens weil Beschleunigung das Wesen dieser Technologie ist. Wo ANN zum Einsatz kommt, können schwierige und früher langwierige Prozesse tausend Mal schneller laufen.

Ob bei der Entwicklung neuer Medikamente oder neuer Werkstoffe für Autos.

Zweitens wegen der enormen Fortschritte, die in den letzten Jahren erzielt wurden.

Ein deutscher Top-Forscher von der Technischen Universität Nürnberg sagte soeben, diese Technologie habe „wahnsinnige Fortschritte gemacht, die unser Leben dramatisch beeinflussen werden.“

Drittens weil praktisch alle Branchen die Fortschritte nutzen wollen, die mit ANN möglich sind.

Denken Sie an folgende Gebiete, die jetzt für eine riesige Nachfrage nach ANN-Hardware und Software sorgen:

Autonome Fahrzeuge

Die Assistenzsysteme müssen noch viel intelligenter werden, um vollautonomes Fahren zu ermöglichen, das geht letztlich nur mit ANN-Technik.

Autonome Lufttaxis

Sie brauchen lernende Systeme, um sich blitzschnell an schwierige Windverhältnisse anpassen zu können und allen Gefahren früh genug auszuweichen.

Simulationen aller Art

… von molekularen Prozessen, medizinischen Diagnosen und Therapien, juristischen Falllösungen bis zur Entwicklung neuer Produkte.

Fabrikautomatisierung

… um Material zu sparen und Umrüstzeiten zu verkürzen.

Designautomatisierung

… um schneller neue Produkte auf den Markt bringen zu können.

Digitalisierung sämtlicher Unternehmensbereiche

… für mehr Schnelligkeit und zum Kosten sparen.

Big Data Analysen

… um Unternehmen viel genauer steuern zu können.

Virtual Reality

Dieses Thema ist ein besonders zukunftsträchtiges Segment in Unternehmen und in der Freizeit.

Blockchain-Technologien

Nicht nur die unzähligen Bitcoin-Varianten brauchen die ANN, sondern auch viele Blockchain-Anwendungen im Finanzbereich, Medienbereich oder der Logistik.

Wissenschaftliche Forschung

Beispielsweise können ANN-Verfahren unter Billionen von theoretisch möglichen Enzymen viel schneller und besser als jeder Mensch Hinweise entdecken, welche Spuren für neue Therapien aussichtsreich sind.

Smartphones der nächsten Generation

Sie werden magische Eigenschaften haben, denn die ersten ANN-geeigneten Chips für Smartphones werden demnächst die Labore verlassen und gehen schon bald in die Massenproduktion.

Das Fantastische ist: Niemand weiß genau, welcher Innovationssturm demnächst ausbrechen wird, aber alle Experten sind sich einig: Es passiert jetzt und der Sturm kommt mit ungeheurer Geschwindigkeit auf die Börsen zu.

Amerikanische Experten sprechen deshalb berechtigterweise von einer „Wundertechnologie“, andere sagen, dies sei „eine der wichtigsten Erfindungen seit der Entdeckung des Feuers“.

Microsoft hat bereits 12 Milliarden Dollar in diese Technologie investiert und viele weitere Milliarden werden folgen, weil das Unternehmen unbedingt dabei sein will und damit künftig riesige Summen verdienen will.

IBM investiert 15 Milliarden Dollar und macht diese Technologie zum zentralen Teil seiner Zukunft.

Google gibt über 30 Milliarden dafür aus. Und Amazon, Facebook, Intel spielen natürlich auch längst mit.

In Deutschland investieren Konzerne wie Bosch, Siemens, Volkswagen oder Daimler ebenfalls bereits ganz massiv in diese Zukunftstechnologie.

Ich könnte die Liste endlos weiterführen. Alle großen Konzerne rund um die Erde haben begonnen, massiv in diese neue technologische Entwicklung zu investieren.

Forbes, eines der wichtigsten Wirtschaftsmagazine der USA, sagt - ich übersetze für Sie:

 

„Wenn es eins gibt, worin sich die größten Unternehmen der Welt einig sind, dann ist es dies, dass ihre Zukunft von dieser Technologie abhängt.“

Und Bloomberg warnt alle Firmen, die jetzt nicht schnellstens aktiv werden:

„Für die gesamte Tech-Branche wird diese Technologie in den kommenden 10 Jahren die bahnbrechendste Rolle spielen. Unternehmen, die sich ihr verschreiben, werden einen großen Wettbewerbsvorteil erlangen, während diejenigen, die dies nicht tun, Gefahr laufen, sang und klanglos unterzugehen.“

Und die Vereinten Nationen haben sich auch schon mit dem Thema beschäftigt. Die Experten erwarten, dass diese bahnbrechenden Wundertechnologien buchstäblich „jeden Aspekt unseres Lebens berühren wird“.

Ich bin überzeugt: Die Welt steht vor der größten Technologie-Revolution aller Zeiten und Sie können davon sehr leicht für viele Jahre profitieren. Wie? Fragen Sie zurecht! Das zeige ich Ihnen gleich. Es ist eigentlich ganz einfach. Denken Sie daran:

Die gigantischen Auswirkungen der revolutionären Künstlichen Neuronalen Netze werden am Anfang nur langsam verstanden, dann aber für große Begeisterung an der Börse sorgen und …

 

1.) viele Anleger reich machen,

2.) viele neue Milliardäre entstehen lassen,

3.) eine neue Goldene Generation von Aktien aus dem Boden empor schießen lassen.


Und Sie können sich heute den entscheidenden Vorsprung sichern, um dabei zu sein und Ihren Teil abzubekommen.

Alexander von Parseval hilft Ihnen dabei – unter anderem sagt er Ihnen, was derzeit seine absolute Nummer 1 unter den Aktien ist, um von dieser spannenden Entwicklung zu profitieren.

Ich sage Ihnen gleich genauer worum es geht – heute kommt es für Sie im Grunde nur auf einen einzigen kleinen Schritt an, um in den nächsten 12 Monaten von dieser spannenden Entwicklung zu profitieren.

Denn 2019 ist das Durchbruchsjahr für die Künstlichen Neuronalen Netze: Weil jetzt die technischen Voraussetzungen entstehen, damit die „Wundertechnologie“ den Massenmarkt erobern kann.

 

Das heißt: Wir sind jetzt hier unmittelbar vor dem entscheidenden Auslöse-Punkt.

Das eröffnet Ihnen ein kurzes Zeitfenster, das Ihr Leben verändern kann – vergessen Sie nicht, wenn eine bahnbrechende Technologie den Massenmarkt erreicht, dann beginnen kurz darauf die Gewinne zu explodieren.

Ich rede hier nicht davon, dass ein Unternehmen 100 Millionen oder 200 Millionen verdient. Oder 1 oder 2 Milliarde.

Wir reden hier von Dimensionen im Bereich von 20, 30 oder sogar über 50 Milliarden Dollar Gewinn pro Jahr nach Steuern.

Apple hat im vergangene Jahr 59,5 Milliarden Dollar Reingewinn erzielt, Google 30 Milliarden Dollar.

Facebooks Gewinne sind seit 2013, also in nur 5 Jahren um rund 1.374 Prozent gestiegen – da blieben im vergangenen Jahr bereits sagenhafte 22,1 Milliarden Dollar als Reingewinn hängen.

Das sind die sagenhaften neuen Ölquellen des 21. Jahrhunderts.

Die neue Goldene Generation von Tech-Aktien könnte solche Summen übertreffen, denn diese Generation hat sozusagen eine ganz neue Ölquelle entdeckt – und diese Quelle könnte alles übertreffen, was wir bislang an Erfindungen erlebt haben.

Dementsprechend werden dort Gewinne entstehen, die unser derzeitiges Vorstellungsvermögen übersteigen könnten.

Diese neuen Technologien werden nicht alle, aber viele Unternehmen in neue Umsatzdimensionen vorstoßen lassen.

Denn wir stehen am Auslösepunkt für die größte Innovationsflut aller Zeiten. Sie können diesmal auch selber massiv profitieren – eine einzige Maßnahme kann Ihr Schlüssel für die mehrfache Vervielfachung Ihres Geldes sein und kann ihren finanziellen Status überaus positiv verändern.

 
  Sehen Sie: Was auf Sie zukommt, ist die vielleicht wichtigste Neuheit, die die Menschheit je erlebt hat.

Und diese Neuheit zieht überall ein, in Verwaltungsgebäude, in die Fabriken, in Behörden, in Privathäuser – in einigen Jahren wird es vielleicht kein technisches Gerät mehr geben, das nicht diese neue Technologie enthält.

Übrigens, Ihr Smartphone und Computer sind schon davon betroffen, ohne dass Sie das direkt gemerkt hätten.

Dieser möglicherweise größte technische Durchbruch aller Zeiten passiert nämlich nicht nur irgendwo im Silicon Valley. Er erobert gerade explosionsartig den ganzen Erdball.

ANN wird die gesamte Weltwirtschaft erschüttern. Die meisten Branchen werden nie wieder das sein, was sie heute sind.

Die Entwicklung dieser Technologie verläuft mit allerhöchster Geschwindigkeit und kann alles in den Schatten stellen, was die Welt bisher gesehen hat.

Es gab solche Durchbrüche schon in der Vergangenheit. Doch jetzt herrscht bei den Chefs der großen Tech-Konzerne regelrecht Goldgräberstimmung.

Alle sind sich einig, dass diese neue Technologie größer ist als das Internet.

Gelegenheiten mit diesem Ausmaß sind sehr selten, Alexander von Parseval sagt sogar:

 

„Für Geldanleger ist diese Gelegenheit historisch einzigartig.“

„Noch nie waren die Chancen für Anleger so gut, durch das rechtzeitige Investieren in eine bahnbrechende Zukunftstechnologie ihr Geld binnen weniger Jahre zu vervielfachen.“



Ich bin zutiefst überzeugt, dass Alexander von Parseval auch dieses Mal Recht behalten wird.
 
Sehen Sie, solche technologischen Durchbrüche sind sehr selten.

Das erste Mal geschah so etwas, als die Computer lawinenartig in die Büros einzogen. Und bald hatten viele Menschen so ein Ding auch zu Hause.

Ein Computer im eigenen Haus - was wenige Jahre vorher utopisch erschien, war plötzlich normal.

 
 

Microsoft konnten Sie damals für 11 Cent pro Stück kaufen.

10.000 Microsoft Aktien kosteten nur 1.100 Dollar.


Und ahnen Sie, wie so ein kleines Investment Ihr Leben verändert hätte? Halten Sie sich fest …
 

Heute wäre dieses Päckchen 1,1 Millionen wert.

Weil die Aktien bis heute um über 110.000 Prozent im Wert gestiegen sind.

Das ist es, was ich meine: Ein Aktien-Kauf zum richtigen Zeitpunkt kann Ihr Leben verändern. Es kann Ihr Schlüssel zu finanzieller Unabhängigkeit sein.

Doch halt, das ist nicht alles, was Sie mit diesem kleinen Aktien-Kauf verdient hätten.

Jetzt kommt das Beste – die laufenden Einnahmen.

 

Allein im Jahr 2018 hätten Sie für dieses Aktienpaket im ursprünglichen Wert von nur etwas über 2000 DM mehr als 20.046 Euro an Dividenden ausgezahlt bekommen.


Ja, genau, 20.046 Euro – allein die Dividenden des Jahres 2018 wären etwa 20 Mal mehr als das, was Sie damals investiert hätten!

Was sagen Sie dazu?

Und in den vergangenen 5 Jahren wären sogar sage und schreibe 91.000 Euro brutto auf Ihr Konto geflossen, allein durch Dividenden, die übrigens alle Vierteljahr aufs Konto fließen und fast alle Jahren auch noch etwas ansteigen.

Und alles, was Sie dafür tun mussten, war, ein einziges Mal für einen Betrag im Wert eines einfachen Sofas ein paar Aktien zu kaufen.

Wie würde es Ihnen gefallen, wenn Sie jetzt eine solche Chance noch einmal bekämen?

Ich komme gleich dazu und gebe Ihnen alle Details zu der Aktie, die jetzt der Top-Favorit von Alexander von Parseval ist.

Und bitte übersehen Sie nicht diesen wichtigen Punkt: Solche Gelegenheiten sind selten. Wenn sie da sind, müssen Sie handeln.

Das zweite Mal, dass etwas Ähnliches geschah, war Mitte der 90er Jahre. Und alles geschah nach dem gleichen Muster, das ich Ihnen schon gezeigt habe.

Das Internet wurde Ende der 80er Jahre fast unbemerkt von der Öffentlichkeit eingeführt. Erst 1994/95 kam der Auslösepunkt und das Internet eroberte den Massenmarkt.

Eine kleine technische Erfindung machte die globale Vernetzung aller Computer so kinderleicht, dass plötzlich jeder Mensch das Internet nutzen konnte.

Ich erinnere mich daran, dass ich damals nur verwirrende, widersprüchliche Informationen darüber las.

Ich dachte, das ist wieder so ein technischer Quatsch, der nicht so heiß gegessen wie gekocht wird.

Aber wie habe ich mich getäuscht! Es dauerte danach nur wenige Jahre und die Welt war nicht mehr die Gleiche.

Und genau dies war der Zeitpunkt, als Firmen wie Ebay, Amazon, Google und viele andere gegründet wurden.

Und plötzlich war das Internet ein Massenmarkt.

Und dadurch entstand zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit eine neue Goldene Generation von Technologie-Unternehmen. Sie machten ihre Gründer zu Multimilliardären und Hunderttausende Anleger richtig vermögend, also zu mehrfachen Millionären.

Die 3. Gelegenheit kam 2007. Damals geschah der Durchbruch des Mobile-Computing.

 

Das Muster war wieder das Gleiche: Wissenschaft und Firmen arbeiten über einige Jahre an radikal neuen Ideen. Technik-Insider wissen davon und verstehen, was da entwickelt wird, alle anderen bekommen davon nichts mit.

Doch wieder war es dann eine bahnbrechende Neuerung, die blitzartig den Massenmarkt erobert und alles auf den Kopf stellt: Diesmal brach der Sturm los mit dem iPhone.

Zwölf Monate später war die Welt nicht mehr die Gleiche wie vorher.

Eine neue Goldene Generation eroberte die Börsen. Und Apple wurde zum reichsten und bestverdienenden Unternehmen aller Zeiten: Die Umsätze von Apple stiegen um 3.300 Prozent, die Gewinne um 9.500 Prozent!

 

Apple war eine Aktie einer neuen Goldenen Generation, die Sie steinreich machen konnte. Facebook profitierte auch davon, weil plötzlich Social Media ständig und überall stattfand.

Und daneben gibt es viel weniger bekannte Firmen, die vom Boom bei Smartphones und Mobile-Computing unglaublich profitierten.

Wenn Sie mich persönlich fragen: Ich habe in den letzten Jahren auch gut an der Börse verdient und bin heute finanziell unabhängig. Aber ich gebe zu: Manchmal habe ich den Informationen, die ich hatte, nicht genug Glauben geschenkt.

Daraus habe ich gelernt: Ich muss auf dieses Muster achten.

 

Grundlage ist immer eine technologische Entwicklung, die sich erst im Verborgenen abspielt, bis dann jeweils ein bahnbrechender Auslösepunkt auftritt, ein Katalysator für eine Flut weiterer Innovationen.

An diesem Auslösepunkt geschieht immer das, was Anleger wie Sie reich machen kann: Neue Massenprodukte erobern globale Märkte.

Das ist es, was einzelne Aktien senkrecht nach oben jagen lässt.

Denn jedes Mal entsteht durch eine bahnbrechende neue Technologie eine neue Goldene Generation von Aktien, die wie aus dem Nichts auftauchen und die Börsen im Sturm erobern.

Diesmal passiert etwas noch Größeres: Die ANN-Technologien beschleunigen ganze Branchen aus dem Stand.

Die Künstlichen Neuronalen Netze funktionieren wie ein Dopingmittel für die ganze Wirtschaft. Demnächst wird alles so fieberhaft schnell ablaufen, wie wir das noch nie zuvor in der Geschichte der Menschheit gesehen haben.

Künstliche Intelligenz kann nicht alles, was der Mensch kann – da müssen wir keine Sorge haben. Doch vieles kann sie unglaublich viel besser.

Dadurch entsteht ein neues Tempo an den Börsen, weswegen Sie sich sofort damit beschäftigen sollten.

Sie können praktisch von Anfang an dabei sein und in Ihrem eigenen Aktiendepot miterleben, wie diese neue Goldene Generation von Technologieaktien entsteht und wie sich diese Goldenen Aktien verdoppeln, verfünffachen oder sogar mehr als verzehnfachen.

Und jetzt möchte ich Ihnen etwas zeigen. Ich sagte: Eine einzige kleine Maßnahme, die Sie heute aus freien Stücken vornehmen können, kann für Sie der Schlüssel sein, um danach für viele Jahre davon profitieren.

Sie können jetzt mit nur rund 20 Euro starten.

Und lassen Sie mich jetzt konkret werden.

Alexander von Parseval hat sich in den letzten Wochen haarklein den ganzen Markt unter der Fragestellung angeschaut:

 

Welche Aktie könnte als Erstes davon profitieren, wenn die ANN-Technologien den Massenmarkt erobern?


Er untersuchte verschiedene Branchen, bis sein Auge auf den Chip-Sektor fiel.

Und da traute er fast seinen Augen nicht.

Es gibt dort nämlich ein mittelgroßes Unternehmen, das seit Jahren im Schatten der großen Chip-Hersteller steht.

Dieser Chip-Hersteller war immer ein Meister in der kostengünstigen Herstellung, hing aber der Entwicklung immer einen halben Schritt hinterher. Eben ein Kostenführer, kein wirklicher Technologieführer.

Doch dieses Unternehmen hat bereits vor 3 Jahren bemerkt, dass in Zukunft Chips gefragt sein würden, die extra für ANN-Anwendungen entwickelt sind.

Was heißt das?

Künstliche Neuronale Netzwerke sind Monster an Rechenbedarf. Der Rohstoff, von dem sie leben, sind Billionen von Daten und riesige Mengen Strom.

Und sie setzen viel Geld voraus, denn die großen Rechenzentren, in denen die ANN-Funktionen laufen können, bestehen aus sogenannten HPC Servertürmen – HPC steht für High Performance Computing.

Für den Durchbruch in den Massenmarkt ist logischerweise entscheidend, dass die Kosten, der Platz- und der Strombedarf sinken, während aber die Rechengeschwindigkeit noch gesteigert werden muss.

Ein Hersteller, der diese Quadratur des Kreises schafft, dem würden logischerweise seine Produkte aus der Hand gerissen.

Und jetzt verstehen Sie den Punkt, bei dem sogar jemand wie Alexander von Parseval ganz begeistert ist: Genau diese Quadratur des Kreises ist gerade dem Chip-Hersteller gelungen, von dem man es am wenigsten erwartet hätte.

Als er am 11. November vergangenen Jahres sein Produkt der weltweiten Fachöffentlichkeit vorstellte, konnte man förmlich spüren, wie seine Wettbewerber, immerhin klingende Namen wie Nvidia, Intel und Fujitsu für einen Moment bleich vor Schrecken wurden.

Noch scheint die Börse nicht verstanden zu haben, welches Potential das für die Aktie bedeutet. Denn dem Unternehmen gelang es, die bisherige Schallmauer in der Verdichtung der Transistoren zu durchbrechen.

Erreichte die bisherige Verdichtung mit Ach und Krach 10 Nano-Meter, haben die neuen Hochleistungschips pro Schicht nur eine Dicke von nur noch 7 Nano-Meter.

Bei diesen Chips benötigen 13,2 Milliarden Transistoren nur noch 331 Kubikmillimeter Raum.

Das sprengt jedes Vorstellungsvermögen, aber ich sage Ihnen, was das bedeutet.

Das bedeutet erstens einen um 50% niedrigeren Stromverbrauch.

 

Das bedeutet zweitens mehr Rechenkraft und eine höhere Rechengeschwindigkeit, weil auf einer einzigen Hochleistungskarte bis zu 64 Prozessorkerne untergebracht werden können, was für eine entsprechend irrsinnige Rechenpower sorgt.

Und das alles zeigt sich drittens auch in Tests. Bei der Vorstellung dieses Weltrekord-Chips trat eine einzige Chipkarte gegen zwei zusammengeschaltete Karten von Intel an …

… und diese 1 Karte war besser als die beiden Intel-Karten zusammen.

Jetzt denken Sie natürlich, dieser revolutionäre Chip muss dann wohl sehr teuer sein.

Falsch! Der schnellste der neuen Chips kostet lediglich um die 4.000 US-Dollar – der nächstliegende Wettbewerber von Intel, der Xeon 8180M, hat dagegen einen Listenpreis von 13.000 US-Dollar pro Stück.

Der neue Chip rechnet schneller, spart 50% bei den Betriebskosten und ist 70% günstiger als das weniger leistungsfähige Vergleichsprodukt.

Sie können sich vorstellen, was jetzt passieren wird: Wer immer jetzt Geräte für seine ANN-Anwendungen und Rechenzentren kauft, wird diese Chips haben wollen.

Und nicht nur dafür. In allen Rechenzentren werden diese Chips jetzt bevorzugt zum Einsatz kommen.

Ich bin Alexander von Parseval wirklich sehr dankbar, dass er das alles mit seinem Team herausgefunden hat.

Alexander und sein Team haben ihre wichtigsten Erkenntnisse in einer Studie zusammengestellt. Hier erklärt er Ihnen im Detail, warum er wirklich überzeugt ist, dass die Schwelle für die Entwicklung einer Neuen Goldenen Tech-Generation jetzt erreicht wird. Diese bisher nicht veröffentlichte Studie können Sie jetzt gleich herunterladen. Und das Beste für Sie ist: Diese Studie kostet Sie keinen Cent.

In dieser Studie stellt er Ihnen auch das Unternehmen ausführlich vor, das Ihnen aus seiner Sicht heute das größte Potential verspricht.

Und natürlich finden Sie in dieser Studie auch den Namen und die Kennnummer der Aktie dieses Unternehmens.

Und das Beste ist, diese Aktie bekommen Sie jetzt noch für um die 20 Euro. Doch es wird wohl nur eine Frage von Wochen, wenn nicht sogar wenigen Tagen sein, bis die Börse aufwacht und der Unternehmens-Kurs durch die Decke geht.

Jetzt komme ich zu der einzigen Maßnahme, die Sie heute meines Erachtens ergreifen sollten, um von der neuen „Wunderdroge für die Wirtschaft des 21. Jahrhunderts“ profitieren zu können.

Denn dazu sollten Sie noch mehr kennen als nur den Namen dieser einen Aktie.

 

Sorgen Sie dafür, dass Sie ab sofort über diese neuen Goldenen Generation von Aktien immer zuverlässig und vor allem frühzeitig informiert sind.


Ich denke, Sie stimmen mit mir überein, dass dies absolut entscheidend für Sie ist.

Die Frage ist nur, wo können Sie sich dazu derzeit am besten informieren?

Genau das hat sich Alexander von Parseval auch gefragt. Seine Antwort ist ein Informationsangebot, das Sie meines Erachtens nicht ablehnen sollten.

Alexander von Parseval hat extra für Privatanleger wie Sie einen eigenen Informationsdienst gestartet. Er nennt ihn RENDITE TELEGRAMM.

Die Grundidee ist, für Sie regelmäßig Monat für Monat gemeinsam mit einem großen internationalen Experten-Team im Hintergrund nach den besten und solidesten Chancen zu forschen, die die Märkte aktuell bieten.

Dieses internationale Team besteht aus dem größten amerikanischen Netzwerk für Anleger-Informationen, das Monat für Monat weltweit über Tausende überzeugte Anleger mit zuverlässigen Aktien-Empfehlungen versorgt.

Gerade für die neue Goldene Aktien-Generation ist es der Schlüssel zum Erfolg, über so ausgezeichnete Informationsquellen zu verfügen.

Und das ist auch der Grund, warum sich Herr von Parseval entschieden hat, ein solches Informationsangebot anzubieten. In der Vergangenheit waren es fast immer Amerikaner, die von den Entwicklungen der Goldenen Generationen profitiert haben. Die waren einfach näher dran. Alexander von Parseval möchte, dass jetzt auch deutsche Privat-Anleger wie Sie von diesen Informationen profitieren.

Und jetzt sagte ich Ihnen gerade, eigentlich können Sie dieses Angebot nicht ablehnen. Und ich sage Ihnen auch, warum dies so ist.

Der Preis für das RENDITE TELEGRAMM ist das wahrscheinlich beste Angebot Deutschlands.

Hochwertige Börsen-Informationen kosten Sie sonst meistens zwischen 400 und 900 Euro, in manchen Fällen sogar über 1.000 Euro pro Jahr.

 

Das RENDITE TELEGRAMM kostet Sie ohne Wenn und Aber lediglich 79,- Euro für ein ganzes Jahr.


Das sind weniger als 7 Euro pro Monat. Für diesen Preis erhalten Sie das RENDITE TELEGRAMM– einmal per E-Mail, um die Informationen am PC oder Handy lesen und nutzen zu können und einmal gedruckt per Post.

Zusätzlich bekommen Sie 3 Bonus-Reporte geschenkt, die Sie sich allerdings nur für kurze Zeit sichern können. Sowie den exklusiven Zugang zu der geschützten Mitgliederseite im Internet mit wichtigen zusätzlichen Hintergrundinformationen.

Das alles für lediglich 79,- Euro für ein ganzes Jahr.

 

12 Monatsausgaben des RENDITE TELEGRAMMS per E-Mail und gedruckt per Post, inklusive aller Kosten für den Versand.

PLUS
Sonderstudie von Alexander von Parseval und seinem Team zu dem Chip-Hersteller, der den besten ANN-Chip der Welt herstellt.

PLUS
3 Studien und Wissens-Reporte, die für Sie gerade jetzt wichtig sind.

PLUS
Zugang zu dem von Alexander von Parseval persönlich zusammengestellten Muster-Portfolio für Privatanleger.

PLUS
Auf Wunsch erhalten Sie die Handelssignale von Alexander von Parseval per E-Mail direkt in Ihr Postfach.

PLUS
Die Website des RENDITE TELEGRAMMS ist nur für Mitglieder sichtbar. Sie bekommen sofort Ihren persönlichen Zugang, wenn Sie sich für das RENDITE TELEGRAMM entscheiden.


Was sagen Sie zu diesem Angebot? Ich kann mir wirklich keinen Grund vorstellen, wieso Sie sich diese professionelle Informationsquelle für nur 79,- Euro pro Jahr nicht leisten sollten.

Sie sichern sich damit den exklusiven Zugang zu den Einschätzungen des renommierten Augsburger Analysten Alexander von Parseval.

Und Sie sichern sich gleichzeitig auch den Zugang zu den direkt aus den USA stammenden Profi-Informationen, die Ihnen Herr von Parseval mit seinem Team verständlich vermittelt und für Sie so aufarbeitet, dass Sie diese Informationen direkt für mehr Rendite in Ihrem Portfolio nutzen können.

Und das alles für einen Preis, der nur rund 20% von dem ausmacht, was vergleichbare Dienste kosten.

Und wenn das noch nicht ausreicht, dann gibt es noch eine bedingungslose Zufriedenheits-Garantie.

 

IHRE BEDINGUNGSLOSE GELD-ZURÜCKGARANTIE
FÜR VOLLE 12 MONATE

Alexander von Parseval erstattet Ihnen sofort jeden Euro zurück, wenn Sie innerhalb der ersten 12 Monate mit seinen Leistungen unzufrieden sein sollten. Sein Ehrenwort!


Das ist nicht nur fair, sondern eine echte Hammer-Garantie, die ich selbst mich in meiner aktiven Zeit nie getraut hätte.

Doch Alexander von Parseval sagt: Entweder Sie sind zufrieden mit ihm oder Sie können Ihr Geld sofort zurückbekommen.

„Wo ist da der Haken? Ganz ehrlich – es gibt keinen. Klicken Sie jetzt hier unter dem Text, dann können Sie in Ruhe noch einmal alles nachlesen.

Sie entscheiden heute nichts endgültig und behalten sogar 12 Monate lang Ihr Recht, ihre 79 Euro wieder zurückzuerhalten. Auf Heller und Pfennig.

Sie müssen uns nur eine kurze Nachricht senden, nichts begründen – dann bekommen Sie Ihr Geld wieder, behalten alle Geschenke, haben von der Aktie profitiert, die ich Ihnen gerade so ans Herz gelegt habe.

Wenn Ihnen aber das RENDITE TELEGRAMM gefällt, bleiben Sie dabei – es kostet Sie im zweiten Jahr nicht mehr als im ersten - und so haben Sie heute das Schnäppchen Ihres Lebens gemacht.

Bei Microsoft war es möglich, sein Geld mehr als zu ver-1000-fachen.

Aus nur 1000 Euro wurden 1,1 Millionen. Und obendrein gibt es noch jedes Jahr 2 bis 3 Prozent an Dividenden – das waren 2018 satte 20.000 Euro.

Microsoft-Aktien frühzeitig zu kaufen - das war besser als ein Kilo Gold im Garten zu finden.

Jetzt gibt es wieder eine neue Goldene Generation, und sie sollten nichts unversucht lassen, um darüber bestens informiert zu sein.

Alexander von Parseval prognostiziert es klipp und klar:

 

„Die internationalen Börsen werden demnächst von
einer gewaltigen Überraschung heimgesucht.“

„Es rollt eine neue Goldene Generation von Tech-Aktien heran.“

„Sie kann Anleger, die sofort handeln, steinreich machen.“


Aber der Zug, in dem die neue Goldene Generation fährt, wartet jetzt nicht, bis der letzte seine Koffer gepackt hat, sondern er fährt los.

Die einzige kleine Maßnahme, die Sie heute ergreifen sollten, ergreifen Sie daher jetzt.

Klicken Sie unter auf den Button „Ja, ich möchte alle Details erfahren“.

Ganz herzliche Grüße und viel Erfolg an der Börse!

 


 

© Copyright 2019 WRB Media GmbH. Diese Informationenstellen keine persönliche Anlageberatung dar. Gerne beantworten wie Ihre allgemeinen Kunden-Service Fragen. Es ist uns aber nicht gestattet, auf Ihre persönliche Anlage-Situation einzugehen. Sie sollten Ihre Anlageentscheidungen nicht allein aufgrund der hier gegebenen Informationen treffen. WRB Media GmbH, Aroser Allee 76, 13407 Berlin. Amtsgericht Charlottenburg, HRB 199207 B, Geschäftsführung: Daryl Paul Berver, Jörg Ludermann, James Ivory, Erika Nolan. Kontakt: service@wrbmedia.de
Bildnachweis: www.shutterstock.com

WRB Media GmbH
Aroser Alee 76
13407 Berlin
Germany

Impressum | Datenschutzhinweis | AGB | Widerrufsbelehrung | Lieferung und Versand